Wer wir sind

LXSY wurde 2015 als junges Start-Up Unternehmen von Margit Sichrovsky und Kim Le Roux gegründet.

Wir verstehen uns als Planungsbüro für integrative Architektur und Stadtentwicklung und arbeiten in einem interdisziplinären Netzwerk mit Akteuren aus Kunst, Kultur, Wirtschaft, Politik und Ökologie.

Die Idee der Einbeziehung und nicht nur das bloße Informieren der Menschen im Planungs- und Bauprozess ist für uns entscheidend für die Nachhaltigkeit der Projekte.

Margit Sichrovsky

Architektin, Gründerin 

Margit hat Erfahrung in allen Leistungsphasen und speziell im Bereich Entwurf, Projektkoordination und -leitung von großen Bauprojekten in Deutschland. Vor der Gründung von LXSY hat sie für Leon Wohlhage Wernik als Projektleiterin gearbeitet. Davor hat sie an der TU Berlin gearbeitet, Während ihres Studiums und späterer Lehrtätigkeit an der TU Berlin hat sie sich intensiv mit lokaler kultureller Identität und Architektur in unterschiedlichen internationalen Kontexten beschäftigt. 

Interessensgebiete: 

lösungsorientierte, partizipative Architektur- und Stadtentwicklungskonzepte im europäischen und internationalen Raum.

Margit hat Architektur in Hamburg, Weimar und Berlin studiert und hat ihr Studium mit einem Master of Science (M.Sc.) an der TU Berlin abgeschlossen. 

 

 

Kim le Roux

Architektin, Gründerin

Kim le Roux ist Mitgründerin von LXSY, Leroux Sichrovsky Architekten.

Vor der Gründung von LXSY war sie als Junior Projektkoordinatorin für das neue Friedens- und Sicherheitsgebäude der Afrikanischen Union in Äthiopien für die GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit) tätig. Sie hat Erfahrung im Bereich Entwurf und Projektkoordination in allen 9 Leistungsphasen. Weiterhin hat sie Projekten in Deutschland und Südafrika gearbeitet. 

Interessensgebiete: lösungsorientierte Architektur, innovativer sozialer Wohnungsbau, partizipative Architektur- und Stadtentwicklungskonzepte

Kim hat einen Master of Science (M.Sc.) in Architektur von der TU Berlin und einen Bachelor of Architectural Studies (BAS) von der UCT (Universität Kapstadt).